Cimarron bibliophil

Freundliche Attacken
Aphorismen und Prosa

188 Seiten



Die einfachste Art, sich zu besiegen:
Im Gelächter über das Leben sich
im Gelächter vergessen.

   

Dem Tüchtigen gehört die Welt!
Was geschieht mit den anderen?

   

Es kann nur einen in der Finsternis der Zeit
angesiedelten Grund dafür geben,
daß wir das Vorrecht besitzen, ein Mensch zu sein -
und eine tägliche Gefahr für unseresgleichen sind.

   

Missgunst und Neid können
den begabtesten Mann verunsichern.
Wer sind diese Neider, denen nichts besser gelingt,
als mit falschen Gedanken ihre Zeit zu vertrödeln?

   

Lebe so, daß dein Erscheinungsbild
keinen Zweifel läßt an der Ernsthaftigkeit
deiner Gedanken.

   

Die Anrufung des Herrn am Ende unseres Lebens -
eine traurige Erinnerung an die Zeit der Liebe?

   

...Und dann geschah es! Wie auf ein Kommando erschienen Lastwagen, viele große Müllwagen. Sie fuhren ganz nahe an das Völkchen heran, kippten den Abfall vor ihnen aus, zogen eine Mauer aus Müll um die Handvoll Menschen und ihre Hunde. Das geschah schnell und präzise. Warum? Auch die Polizisten, die viel später erschienen,
wußten darauf keine Antwort
...

Was geschah in Stockendorf (Auszug)

 

Im Hintergrund erklang das Lied „Auf der Ebene der Hoffnung“, gesungen von der großen Dame des klassischen chinesischen Gesangs, und jeder im Arbeitszeimmer des Präsidenten wischte sich die Tränen aus den Augen - einzig der Präsident und ein junger, blasser Mann, der zusammengesunken in einem viel zu großen Stuhl vor dem Schreibtisch des Politikers saß, sahen sich unverwandt an, als hätten sie sich das erste Mal gesehen, und als wäre das Lied ein unnötiger Ballast auf dem Weg ihres Lebens.
„Wir haben einen großen Fehler gemacht“, gestand der Präsident. „Wir haben der Wahrheit mißtraut.“

Der Präsident entschuldigt sich (Auszug)

   

Eines Tages entdeckte Gott im Kreuzgang eines Klosters einen Mann, der das Büßergewand trug, und unermüdlich seinen Weg nahm, obwohl er nicht zu den Mönchen zählte.
Es reizte den alten HERRN, herauszufinden, warum ein im besten Alter stehender Mann scheinbar unbeirrt durch den Kreuzgang marschierte, mit leicht gesenktem Kopf und vor der Brust verschränken Armen, wie es Sitte war unter den büßerbereiten Mönchen.
Gott war im Verwandeln unerreichbar; es dauerte nur einen Gedanken lang, da befand auch er sich in einem Büßergewand im Kreuzgang des gleichen Klosters, und marschierte hinter jenem Fremden, der, ohne aufzublicken, weiter seine Runden drehte...

Bruder Michael lächelte verschmitzt. „Natürlich glaube ich an Gott. Etwas anderes kann ich mir gar nicht vorstellen. Dieser Evolutions-Quatsch ist doch eine falsche Spur, die Gott gelegt hat, um uns zu prüfen. Ich sage dir, es muß einen Schöpfer geben. Und er muß es gut mit uns meinen.“
„Was könnte ich anderes sagen, mein lieber Bruder, du sprichst mir aus dem Herzen“, sagte Gott. „Ich höre aus deinen Worten, daß du ein großer Mann bist, der unter den Menschen eine wichtige Position inne hat...

Überraschende Begegnung (Auszug) 

   

Wir werden den Krieg gewinnen!
Unsere Voraussetzungen dafür sind gut.
Wir haben die notwendigen Waffen,
um zu einem Sieg zu kommen.
Unsere Bunker sind unzerstörbar!
Die Moral der Kampftruppen kann nicht besser sein.
Wir investieren in Verteidigung, weil wir wissen,
wie tödlich ein Angriff sein kann.
Wer unsere Waffensysteme kennt, dürfte es kaum wagen,
an ein Abenteuer zu denken, das einen furchtbaren Ausgang nehmen wird.
Wir werden den Krieg gewinnen...

Wir werden den Krieg gewinnen (Auszug)

   

 


Titel der satirischen Geschichten
Freundliche Attacken 2012/2013

Hat die Vernunft noch eine Zukunft

Der Präsident entschuldigt sich
Die Wahrheit über das Ende der Lüge
Gott beschützt uns vor den Andersgläubigen
Beinahe wäre es geschehen
Preisverleihung
Killer-Maschine
Die Redefreiheit entfaltet sich auf dem Papier
Überraschende Begegnung
Attacken 1978

Wir werden den Krieg gewinnen
Dieser Mann hat nie gelebt 
Was geschah in Stockendorf
Als die Menschen Christen wurden
Am Tag, als Iljuschin kam
 

   

 
Freundliche Attacken - Band 17
Erstauflage  Februar 2013
Die ersten drei Ausgaben bleiben beim Team.
Reihe Cimarron bibliophil. Im Prägestempel vom Autor numeriert und signiert.
Text/handschriftl. Vermerke Gregori Latsch, Cimarron-Team
Buchblock A5-Format, von Hand gebunden
Gestaltung/Satz/Laserdruck Doris Hess, Cimarron-Team
Papier Vorsatz Bütten. Innen Büttenqualitäten (z.B. Zanders, Hahnemühle etc.) u.a. Fein- und Transparentpapiere.
Bildmaterial 10-16 Reproduktionen von Fotos und/oder Grafiken (Mischtechniken)
Covergestaltung Foto/Grafik/Mischtechnik oder Titelschildchen (z.B. in englischer Broschur)
Besonderheiten a) Der Band bringt unter dem Sammelbegriff Attacke neun Geschichten aus dieser Zeit/über unsere Zeit; und er enthält fünf Attacken aus dem Jahr 1978, die seinerzeit in der grafisch-literarischen Zeitschrift des Cimarron-Teams erschienen sind - und von ihrer (satirischen) Aktualität nichts verloren haben.
b) Ein Sachwortregister gibt Auskunft darüber, wo der jeweilige Aphorismus nachgeschlagen werden kann.
Preis Englische Broschur 200,00 €
Leinenausgabe 260,00 €
Ganzlederausgabe 320,00 €
(incl. Mwst. und freie Zusendung innerhalb Deutschlands.)
© 2015  |  info@Cimarron-art.de  |  Kontakt  | Impressum
www.Cimarron-art.de